2.MannschaftSpielbericht EHC Beatenberg vs EHC Brandis II

17. September 20180

Varada’s locker-room talks

FS EHC Beatenberg vs. EHC Brandis II 9:7 (4:0, 4:3, 1:4)

Solange die Aare noch Badetemperatur hat denkt man gemeinhin nicht an Eishockey. So beginnt
Mitte September auch für die zweite Mannschaft die Saison nach dem Abstieg in die 4. Liga.

Aufgrund verschiedener Terminverschiebungen begegnete man ohne absolviertes Eistraining in Interlaken der ersten Mannschaft des EHC Beatenberg. Trainerfuchs Rickli versuchte damit seine Mannschaft auf den Kantonalcup gegen EHC Bern96 sowie auf das Startspiel gegen den Gruppenfavoriten Zuchwil-Regio vorzubereiten. So wehrte sich an diesem Samstag in Interlaken nicht nur Wilhelm Tell bei den Tellspielen gegen die obere Klasse, sondern 200m daneben auch das «Zwöi» gegen einen Verein aus der 3. Liga. Um mit zwei kompletten Linien antreten zu können wurde Patrick «Giku» Gerber aus dem vorzeitigen Eishockey-technischen Ruhestand geholt und verstärkte die Mannschaft für dieses Spiel.

Nach ersten unsicheren Bewegungen auf dem, fast etwas fremd gewordenen, Eisfeld begann das Spiel ansprechend. Wider erwarten konnte man die Startminuten
dominieren und kam zu verschiedenen Chancen auf den Führungstreffer. Mit drei (fragwürdig gepfiffenen) Strafen innert 2 Minuten machte man sich danach das Leben selbst schwer und ermöglichte dem Heimteam Doppelschlag bei nummerischer Überzahl. Eine schwächere Phase von Brandis nutzte Beatenberg um mit zwei weiteren Treffern auf 4:0 zu erhöhen.

Eine Motivationsrede und 15 Minuten später begann das zweite Drittel wiederum attraktiv. Obwohl man zu Beginn zwei weitere Gegentreffer kassierte, konnte man dem Heimteam ebenbürtig begegnen und erzielte drei teils sehenswert herauskombinierte Tore. Im Schlussabschnitt begann Brandis das Spieldiktat in die Hand zu nehmen und Beatenberg beschäftigte sich mehr mit den hübschen Damen im Zeitnehmerhäuschen. Wenn auch das Naturell der Gäste keine besonders starke Kondition beinhaltet, schaltete man einen Gang höher und verkürzte sukzessive den Rückstand bis zum Schlussresultat von 9:7. Die für ein Freundschaftsspiel relativ gehässige Stimmung auf dem Eis wurde durch die fragwürdige Schiedsrichterleistung verstärkt und so endete das Spiel mit verärgerten Gästen über Strafen während des Spiels und zwei vorzeitigen Gängen unter die Duschen auf Seite des Heimteams. Brandis konnte das Eissportzentrum Bödeli mit einem guten Gefühl für die kommende Saison verlassen und genoss gemeinsam ein reichliches Abendessen in Interlaken.

Tore für Brandis:
26:12 Gerber Hansjürg (Robbi Andrea)
30:13 Robbi Andrea (Niederhauser Tobias)
37:42 Gerber Hansjürg (Gerber Patrick)
48:53 Rickli Hans-Jakob (Aeschlimann Rolf)
51:13 Robbi Andrea (Rickli Hans-Jakob)
54:51 Gerber Hansjürg
k.A. Baumann Heinz

(TN)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

code

FOLGE UNS ...

... auf den sozialen Medien und bleib somit immer nah an uns dran!

Notice: ob_end_flush(): failed to send buffer of zlib output compression (1) in /home/clients/0657f13f3cf82942ca915f1795c715c8/web/wp-includes/functions.php on line 3818

Notice: ob_end_flush(): failed to send buffer of zlib output compression (1) in /home/clients/0657f13f3cf82942ca915f1795c715c8/web/wp-includes/functions.php on line 3818